Im Rahmen des EU-Lateinamerika-Gipfels (EU-CELAC) traf S.E. der Präsident Juan Carlos Varela Rodríguez die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel am 10. Juni 2015 in Brüssel.

Neben weiteren Themen, die bilateral besprochen wurden, hat S.E. Präsident Varela die Gelegenheit genutzt um Deutschland um Unterstützung für eine stärkere Kooperation mit der Europäischen Union (EU) gebeten. Konkret ging es um die Themen Sicherheit und staatliche Intelligenz, die Kooperation beim Thema technische Bildung, und er lud deutsche Firmen dazu ein, im Rahmen des strategischen Plans für Investitionen 2015-2019 seiner Regierung an Bauprojekten teilzunehmen, wie der vierten Brücke über den Panamakanal.

Hervorgehoben wurden Themen wie die Duale Ausbildung und die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa, die direkte Flüge nach Panama im kommenden Jahr aufnehmen wird. S.E. Präsident Varela lud die deutsche Kanzlerin ein, an der Eröffnung der Erweiterung des Panamakanals im kommenden Jahr teilzunehmen, und sprach die Möglichkeit eines offiziellen Staatsbesuch in Deutschland im kommenden Jahr 2016 an.

Merkel bot Panama ihrerseits Kooperation und Assistenz im Bereich Erneuerbare Energien an.